naked-fruit-beitragsbild

Naked Fruity Wedding Cake

Schwierigkeitsgrad: schwer | Zubereitungszeit: 4 Stunden | Backzeit: 40-45 Minuten | Backtemperatur: 170 °C Ober- / Unterhitze | Kühlzeit: 5-6 Stunden

Achja die Hochzeitstorten… Mein absolutes Steckenpferd und eine Sache die mir wahnsinnig viel Freude bereitet, obwohl die Zubereitung häufig meine Nerven schwer strapaziert… 😛

Diese Hochzeitstorte hier ist eine sehr spezielle Schoko-Vanille Torte, die ich für eine Freundin gemacht habe, welche in der Schweiz geheiratet hat. Speziell auf der einen Seite, da es augenscheinlich keine typische Hochzeitstorte ist, und auf der anderen Seite, da ich sie gute 600 km im Auto transportieren musste, ohne dass sie entweder zusammenfällt, reißt, durcheinandergewürfelt wird oder generell einfach kaputt geht 😀

Falls ihr auch einmal so eine Mammutaufgabe bewältigen müsst, halte ich bei meinen Backtipps ein paar Ratschläge zum Transport von Torten für euch bereit 😉

naked-fruit 0
naked-fruit-zoom

Zutaten: (für die Böden)

Zutaten: (für die Tränke)

  • 200 g Zucker

  • 200 g Wasser
  • 1 EL Vanilleextrakt

Zutaten: (für die weiße Buttercreme)

  • 250 g Butter

  • 200 g Zucker
  • 60 ml Wasser
  • 4 Eiweiß
  • Vanilleextrakt

Zutaten: (für die Schokoladen Ganache)

  • 800 g Zartbitterschokolade
  • 500 g Sahne
  • 30 g Butter

Zutaten: (für den Schokoladen Drip)

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Sahne

Zutaten: (für die Dekoration)

  • 2 Schalen Himbeeren
  • 1 Schale Heidelbeeren
  • 1 Schale Physalis
  • 1 Schale Erdbeeren
  • 1 Schale Brombeeren
  • 1 Schale Johannisbeeren

Zubereitung:

Wir benötigen zuerst verschiedene Formen. Bei dieser Torte habe ich 3 verschieden große Formen verwendet:

Unterer Boden: Æ 25 cm

Mittlerer Boden: Æ 20 cm

Oberer Boden: Æ 15 cm

Diese Formen komplett mit Backpapier (auch am Rand) auslegen, damit der Teig perfekt und gerade hochbacken kann.

Wer nur je eine Form besitzt muss zwei Mal backen! Wichtig ist, dass ihr pro Etage, je 4 Böden von 3 cm Breite herausbekommt.

Nach dem Backen ist es wichtig, dass Ihr die Böden gut auskühlen lasst und diese über Nacht im Kühlschrank lagert, damit sich die Torte am nächsten Tag optimal zusammensetzen lässt.

  1. Die Ganache einen Tag im Voraus bereits kochen. Dazu Sahne in einem Topf erhitzen, Zartbitterschokolade klein hacken und zusammen mit der Butter in die heiße Sahne geben. Vom Herd nehmen und so lange rühren, bis alles zu einer homogenen Schokomasse verbunden ist.
  1. Für die Buttercreme, 4 Eier trennen und das Eiweiß in einer Küchenmaschine mit Schneebesenaufsatz schaumig schlagen.
  1. Währenddessen Zucker und Wasser in einem Topf auf dem Herd auf genau 90 °C erhitzen. Diese Zucker-Mischung, während das Eiweiß weiter aufschlägt, langsam einfließen lassen.
  1. So lange kalt rühren bis die Schüssel Handwärme hat. Anschließend die Butter in 5 Teilen dazugeben und weiter aufschlagen, bis eine fluffige Buttercreme entstanden ist.
  1. Vanilleextrakt dazugeben, unterrühren und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
  1. Für die Tränke, Wasser und Zucker ca. 10 Minuten aufkochen, Vanilleextrakt unterrühren und komplett auskühlen lassen.
  1. Anschließend die bereits gekochte und gekühlte Ganache in einer Küchenmaschine mit Schneebesenaufsatz aufschlagen, bis eine luftige Masse entstanden bist.

Jetzt geht’s ans Zusammensetzen:

Jede Etage wird in diesem Fall vom Geschmack her gleich sein und dementsprechend auch gleich zusammengesetzt.

  1. Zuerst den untersten Boden nehmen, auf eine gleichgroße dünne Pappunterlage (Cakeboard) stellen und großzügig mit der Tränke beträufeln. Hierzu fülle ich die Tränke in eine Flasche mit Brauseaufsatz, so lässt sich der Boden gleichmäßiger tränken.
  2. Anschließen mit der Buttercreme einen ca. 1 cm hohen Kreis am Rand des Bodens spritzen, sodass dieser etwas über den Rand des Bodens herüber ragt.
  3. Die Mitte mit der Ganache ausfüllen und glattstreichen.
  4. Den zweiten Boden darauflegen und etwas festdrücken.
  5. Diesen Vorgang noch einmal wiederholen und mit dem letzten Boden dann abschließen.
  6. Zum Schluss die Ränder mit einer geraden Palette glattstreichen und die fertige Torte kaltstellen.
  7. Das gleiche macht ihr dann jetzt auch bei den anderen zwei Etagen.
fruit-wedding-2

Jetzt wird es Zeit für den leckeren Schokodrip. Dafür die Sahne auf dem Herd in einem Topf erhitzen, die Schokolade hacken und zur Sahne geben. Gut verrühren, bis eine homogene flüssige Ganache entstanden ist.

Diese Ganache lasst ihr bis auf Raumtemperatur abkühlen und füllt ihn in eine Sirupflasche um, um den Drip besser erzeugen zu können.

Damit die einzelnen Etagen auf den Cakeboards nachher besser aufeinander stehen, brauchen sie stabilen Halt, durch sogenannte Cake Dowels. Das sind kleine Holzstäbe, die zurechtgeschnitten in die Mitte der Torte gesteckt werden.

Wie das Ganze funktioniert und wie anschließend der Drip über die Torte gegossen wird seht ihr unten im Video:

Lasst alle Etagen dann noch in der Kühlung bevor ihr sie zusammensetzt. Beim Zusammensetzen und Dekorieren ist jetzt eure Kreativität gefragt J

Ich musste schon häufig auf den Hochzeitslocations zusehen mir zwischen dem Chaos Platz zum Dekorieren zu schaffen, wie ihr auf den Bildern sehen könnt 😀 Ich empfehle euch aber grundsätzlich die Torte nicht vor dem Transport zusammenzusetzen, da beim Transport einfach zu viel passieren kann und es häufig auch keine so hohe Tortenbox zum Transportieren gibt. Ich bringe die Torten immer in ihren Einzelteilen zur Location uns setze sie vor Ort zusammen – das geht auch meistens, da die Hochzeiten bisher immer alle in einem Restaurant oder Ähnlichem war. Auch die Deko setze ich vor Ort auf die Torte. So bleibt alles bis zum Servieren super frisch und lecker J

fruit-wedding-3